Das Verhältnis zwischen Stadt und Land – Im Gespräch mit Prof. Stephan Beetz

Heute habe ich mich mit Prof. Stephan Beetz getroffen. Er ist Professor für Soziologie und Empirische Sozialforschung an der Hochschule Mittweida und beschäftigt sich wissenschaftlich mit genau den Fragen, die mich als Abgeordneten für Chemnitz und das Umland umtreiben: In welchem Verhältnis stehen Stadt und ländlicher Raum? Wie wirken sich soziokulturelle Entwicklungen darauf aus? Welchen Einfluss hat es, dass Energie dezentral vorwiegend im ländlichen Raum bereitgestellt werden kann, aber in den Städten gebraucht wird? Und vor allem: Wie kann man politisch gut mit diesen Fragen umgehen?

Wir sind uns einig, dass es entscheidend auf bürgerschaftliches Engagement in passenden Rahmenbedingungen der Kommunen ankommt. Die Ansiedlung großer Konzerne oder Institute ist sicher ein wichtiger Bestandteil des Strukturwandels, aber eben nicht die Lösung, um ganze Regionen dauerhaft attraktiv und zukunftsfest zu machen.

Ich freue mich, dass wir hier in Mittweida auch weiterhin gemeinsam nach Antworten suchen werden.

Nach oben Skip to content