Mit Bernhard im Gespräch – Dr. Thomas Freitag, Oelsnitz/E.

Folge 13

Energie für den Mietwohnungsbau – Grün, langfristig bezahlbar

Grüne Politik wird erst vor Ort richtig konkret.


Dr. Thomas Freitag, Oelsnitz/E., ist Energiefachmann und hat langjährige Erfahrungen u.a. auch zu nachhaltigen Energiekonzepten für Wohnquartiere. So haben wir bspw. gemeinsam ein mit regenerativer Energie gespeistes Nahwärmenetz für die Wohnungsgenossenschaft Einheit im Chemnitzer Heckertgebiet realisiert..

Mein Bemühen um energetisch zukunftsfähige Ausstattung von Mehrfamilienhäusern in Chemnitz begleitet er fachlich beratend. Hier stehen wir am Dach eines Gebäudes im Stadtteil Sonnenberg. Auf Grundlage einer Photovoltaikanlage zum Betrieb u.a. einer Wärmepumpe sowie einer hocheffizienten Holzpelletsheizung wird das Haus fast zu 100 % mit regenerativer Energie versorgt. Das Treppenhauslicht wurde unter Verwendung der alten Lampen auf LED umgestellt.

Thomas sagt dazu:

Bernhard plant seine Konzepte ganzheitlich: inhaltlich, ressourcenschonend, wirtschaftlich und somit für die Mieter langfristig bezahlbar. Durch den hohen Anteil Erneuerbarer Energien ist das denkmalgeschützte Gebäude jetzt energetisch so ausgestattet, dass es von Mehrkosten durch CO2-Besteuerung weitgehend verschont bleiben kann. Den nächsten Schritt zur Sektorenkopplung hat er schon im Blick und plant dazu für die rentable Solarstromnutzung vor dem Haus die Errichtung einer Ladesäule für Elektrofahrzeuge.Bernhard weiß aus der praktischen Anwendung recht genau, was es vom Bundesgesetzgeber braucht, damit eine sozial-ökologisch funktionierende Energiewende auch in der Fläche gelingen kann.“

Nach oben Skip to content