Mit Bernhard im Gespräch – Ingrid Bartl, Chemnitz

Folge 9

Chemnitzer Bürgerenergie – Beschleuniger für die Energiewende

Grüne Politik wird erst vor Ort richtig konkret.


Die Chemnitzerin Ingrid Bartl ist eine von 36 Mitgesellschafter*innen bei unserer gemeinsamen Bürgersolaranlage Chemnitz GbR. Dieses erste Chemnitzer Bürgerenergieprojekt entstand seit 2007 auf dem Innenhofdach der denkmalgeschützten Schule Altchemnitz; schon damals durchaus gegen einige Widerstände, letztlich aber erfolgreich.

Auf Antrag der Chemnitzer Grünen-Stadträt*innen stellt die Stadt seitdem kommunale Dachflächen für Bürgersolar-Projekte zur Verfügung. „Energiewende macht Schule“ konnte so ganz konkret werden. Trotzdem gibt es auch heute noch immer Hürden, bspw. bei Statik und Denkmalschutz.

Ingrid Bartl sagt dazu:

Bernhard hat Bürgersolarprojekte nicht nur mit klugem Durchsetzungswillen initiiert, sondern betreibt sie auch von Anfang an verlässlich, mit Erfolg fürs Klima und alle Beteiligten. In der Bundespolitik braucht es Leute wie ihn, die kreativ sind und Zukunftslösungen dann auch praktisch umsetzen.

Nach oben Skip to content