Mit Bernhard im Gespräch – Thomas Walther, Drebach

Folge 14

Elektromobilität – gerade für den ländlichen Raum eine Chance

Grüne Politik wird erst vor Ort richtig konkret.


Thomas Walther, Grünen-Mitglied aus Drebach/Erzgeb., ist IT-Fachmann, Initiator der Bürgerenergie Drebach eG und Vorreiter für die Elektromobilität. Wir kennen uns seit Jahren über unsere Bürgerenergieinitiativen. Ganz praktisch belegt er seit Langem die hervorragende Nutzbarkeit von E-Autos gerade im gebirgigen, ländlichen Raum; errichtete schon bald die ersten Ladestationen.

Seine Anregung war es dann auch, die mich veranlasste, unseren privaten Kfz-Stellplatz im Grünaer Wohngebiet für das Laden von Elektro-Fahrzeugen öffentlich freizugeben. Weitere Ladesäulen am Chemnitzer Sonnenberg und im Umland der Stadt sind geplant. Gemeinsam versuchen wir, neue Ladestationen auch immer an die Errichtung von Solarstromanlagen zu koppeln.

Thomas sagt dazu:

Die Kulturlandschaft des Erzgebirges wurde seit Jahrhunderten durch technische Eingriffe geprägt. Dabei gelang es, die wundervolle Naturlandschaft zu erhalten. Für die zukunftssichernde Entwicklung muss uns das – unter neuen Herausforderungen – wieder gelingen. Bernhards Projekte strahlen das praktisch aus, versuchen sie doch stets Ökologisches, Soziales und Technisches in Einklang zu bringen. Ich unterstütze ihn, auf seinem Weg in den Bundestag.

Nach oben Skip to content