Sommertour 2022 – Burg Scharfenstein

Heute ist die Burg Scharfenstein beliebtes Ausflugsziel mit Holzspielzeugmuseum und Märchengalerie, zwischen 1951 und 1989 war hier ein Jugendwerkhof (JWH) eingerichtet. „Auffällige Jugendliche“, wie etwa Kleinstkriminelle und Schulschwänzer sollten hier zu „produktiven Mitgliedern der sozialistischen Gesellschaft“ erzogen werden. Im JWH waren 60 männlichen Jugendlichen untergebracht, die nur alle drei Wochen eine Woche in der Schule unterrichtet wurden. In den anderen Wochen waren sie entweder zur Früh- oder Spätschicht in der Kühlschrankproduktion des nahen VEB DKK Scharfenstein. Im Gegensatz zu anderen JWH wie in Thorgau, waren die Jugendlichen hier nicht eingesperrt und wurden laut Zeitzeugenberichten auch vergleichsweise gut behandelt, wenngleich es auch strenge Sanktionen bei Verstößen gab. Nach maximal 18 Monaten wurden die 14 bis 18 Jährigen wieder entlassen.

Nach oben Skip to content