Sommertour 2022 – Motorradstadt Zschopau

Der Motorradbau hat in Zschopau eine lange Tradition, einst gab es hier die größte Motorradfertigung der Welt. Durch die Insolvenz der Motorradwerk Zschopau GmbH, welche zur Wende aus dem gleichnamigen VEB hervorgegangen war, im Jahr 1991 fiel einer der größten Arbeitgeber der Region weg. In der Folge hat Zschopau seit der Wende ca. 40% seiner Einwohner verloren. Nunmehr bewegt sich in der Stadt wieder vieles, wie auch das Gespräch mit dem Oberbürgermeister Arne Sigmund zeigte.

Im Frühjahr wurde die Neugestaltung eines innenstadtnahen Parks, des Seminargartens abgeschlossen. Aktuell wird der Zschopauer Marktplatz umgestaltet, um die Aufenthaltsqualität mit Sitzgelegenheiten, Trinkbrunnen und mehr Platz für Fußgänger:innen deutlich zu erhöhen. Gleichzeitig entsteht an historischer Stelle ein Hostel. So entsteht eine lebenswerte Umgebung.

Gleichzeitig hat Zschopau dutzende ukrainische Familien seit Kriegsbeginn am 24. Februar aufgenommen. Mitarbeiter:innen der Stadtverwaltungen haben nicht nur selbst Wohnungen, welche anfangs durch die Stadt angemietet wurden, eingerichtet, sie haben auch Patenschaften für die Familien übernommen. Sie helfen bei den ersten Schritten im neuen Zuhause, dem Ausfüllen von Formularen oder dem Finden von Sprachkursen. Durch diese Unterstützung und das herzliche Willkommen in der Stadt sind bislang erst zwei Familien in die Ukraine zurückgekehrt, während viele andere eine neue Heimat gefunden haben. Das persönlich Engagement des Oberbürgermeisters und seiner Mitarbeiter:innen hat mich dabei tief beeindruckt.

Nach oben Skip to content