Zu Besuch in Kesselsdorf: Expertengespräch zu Energieeffizienten Hallenheizungen

Gestern war ich in Kesselsdorf und nahm an einem Expertengespräch zu effizienten Hallenheizungen teil. Gastgeber war Herr Thomas Kübler von Kübler Hallenheizungen. In einem offenen und konstruktiven Austausch äußerte er seine Kritik an manchen gesetzlichen Vorgaben. Die Vorgaben seien im Geschossbau sinnvoll, auf Hallen wegen ihrer anderen Bau- und Nutzungsform aber nicht übertragbar. Viel wurde auch über den Begriff „Technologieoffenheit“ diskutiert und was dieser konkret bedeutet.

Vertreter:innen aus Forschung und Industrie waren bei diesem Gespräch auch mit dabei. So schilderten Vertreter:innen von der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft und der IHK Dresden das Empfinden ihrer Mitgliedsunternehmen. Demnach herrsche bei manchen Verunsicherung, aber es gäbe auch Interesse am Klimaschutz und Motivation, die energieeffiziente Ertüchtigung ihrer Produktionsstätten voranzutreiben.

Den direkten und konstruktiven Austausch fand ich sehr wichtig und nehme die Eindrücke und Überlegungen mit nach Berlin. Für mich ist wichtig: Menschen und Unternehmen mit ihren Herausforderungen und Ideen mitzunehmen, Sicherheit zu geben, indem man als Ansprechpartner zur Verfügung steht und erklären kann, was sich „die Politik“ bei Maßnahmen denkt.

Die Sächsische Zeitung berichtete über den Austausch, der HIER im Abo-Bereich abrufbar ist.

Auf dem Bild beim Hallenrundgang von links zu sehen: Bernhard Herrmann MdB, Prof. Dr.-Ing. Bert Oschatz, ITG Institut für Technische Gebäudeausrüstung Dresden und Thomas Kübler, KÜBLER GmbH

Nach oben Skip to content